Die Zeit war reif – 100 Jahre Bildung und Lernen in Hamburg

Ausstellung zur Geschichte der fünf großen Hamburger Bildungsinstitutionen im Rathaus

Bildschirmfoto 2019 03 15 Um 11 41 45

Am 18. März startet die Ausstellung über die Entstehung und Geschichte der fünf wichtigen Institutionen des Hamburger Bildungssystems: die Universität Hamburg, die Volkshochschule, die Volkbühne, die Bücherhallen Hamburg und die Elbkinder-Kitas.

In den Jahren 1918/19 wurden die Grundlagen für die demokratische Bildung der Einwohnerinnen und Einwohner geschaffen, die bis heute bestehen. Mit ihren weitreichenden Bildungsangeboten erreichen die in der Ausstellung gezeigten Institutionen große und vielfältige Teile der Hamburger Bevölkerung. Von den Allerjüngsten bis hin zu Menschen im hohen Alter finden Bürgerinnen und Bürger hier Anregung und begegnen einander: rund 43.000 Studierende an der Universität Hamburg, täglich über 30.000 betreute Kinder bei den Elbkindern, 23.000 Mitglieder bei inkultur – Hamburger Volksbühne e.V., 103.000 Belegungen in der Hamburger Volkshochschule pro Jahr und 4,73 Millionen jährliche Besucherinnen und Besucher in den Bücherhallen Hamburg.

Dr. Christina Kuhli vom Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg hat die Ausstellung zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Institutionen konzipiert. Auf 48 Schautafeln erfahren die Besucherinnen und Besucher, welche Rolle die „Hamburger Fünf“ in den letzten 100 Jahren in der Stadtgeschichte gespielt haben.


Die Ausstellung findet vom 18. März bis zum 10. April 2019 in der Diele des Hamburger Rathauses statt (Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg).
Öffnungszeiten: Mo-Fr 7-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr, So 10-17 Uhr. Die Rathausdiele ist an Feiertagen und bei besonderen Ereignissen geschlossen. Der Eintritt ist frei.

TEXT
Pressestelle des Senats