Vortrag

Lesung: Protokolle des Arbeiter- und Soldatenrates

Diese Veranstaltung ist bereits abgeschlossen.

„Die Sache ist doch die: Wir brauchen Geld!“


Szenische Lesung aus den Sitzungsprotokollen des Hamburger Arbeiter- und Soldatenrates.


Im November 1918 begann auch in Hamburg die Revolution, der Übergang vom Kaiserreich zur demokratischen Republik. Der Arbeiter- und Soldatenrat übernahm die politische Herrschaft in der Stadt bis zum März 1919. Wie legitimierte sich seine Macht, welche Aufgaben übernahm er? Die Protokolle der Sitzungen des Arbeiter- und Soldatenrates geben Einblick in diese politisch unruhige und aufregende Zeit.


Eine Veranstaltung der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH), der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg und des DGB Hamburg.


Einführung von Knud Andresen (FZH), Lesung mit Mignon Remé und Oliver Hermann (Axensprung Theater).

Veranstaltungsort

DGB Hamburg, Musiksaal, Besenbinderhof 57 A, 20097 Hamburg

Datum

06.11.2018

Beginn

18:30

Website

www.zeitgeschichte-hamburg.de/index.php/veranstaltungen/articles/szenische-lesung.html

Veranstalter

DGB Hamburg